Spezielle Projekte

Neuer Schulhof mit Kunstwerk "Säulen Naturparkschule"

In der Naturparkvolksschule Zederhaus bot der erste Schultag  gleich doppelten Anlass zum Feiern. Denn mit Stolz konnte Bgm. Alfred Pfeifenberger, zeitgerecht zum Schulanfang einen wunderschönen, neuen Vorplatz mit eindrucksvollen Säulenskulpturen den Kindergartenkindern, Schülern, Lehrern, Eltern und der heimischen Bevölkerung präsentieren. Der Vorplatz wurde mit heimischen Gesteinsplatten gepflastert, und die Säulenskulpturen mit einer Infotafel gemeinsam vom Naturparkverein und der Gemeinde umgesetzt. Das Kunstwerk, bestehend aus vier bearbeiteten flaschenförmigen Lärchenholzsäulen mit den Schriftzügen >Erleben, Staunen, Danken und Erhalten< sowie den dazugehörigen von Hand bearbeiteten Marmorkugeln, symbolisieren das Leitbild der Naturparkvolksschule und des Kindergartens auf eindrucksvollste Art und Weise. Auf der dazugehörigen Tafel aus Glas und Alusteher wird das Leitbild textlich dargestellt.

Nach Erläuterung der verschiedenen Symbole auf den vier Marmorkugeln durch die Projektsiegerin Angelika Bliem, wurde die Segnung des neuen Vorplatzes mit dem Kunstwerk von Pfarrer Mag. Peter Schwaiger vorgenommen. Zur musikalischen Umrahmung gab der Mozartchor der Naturparkvolksschule Zederhaus mit Frau Dir. Veronika Pfeifenberger sein Bestes, und stimmte zum Schluss mit allen Anwesenden das "Naturparklied der Naturparkvolksschule Zederhaus" an.

Naturparktage

Bei einer Naturparkschule wird natürlich beim Unterricht vorrangig auch auf das Thema Naturpark Rücksicht genommen. Das ist insofern nicht schwer, weil auch in Zeiten der Hochtechnologie die Natur unser bester und verlässlichster Lehrmeister ist. So veranstalten Schule und der Naturparkverein jedes Jahr Naturparktage zu den verschiedensten Themen - Schule und Naturpark arbeiten dabei intensiv zusammen.

Bei den Naturparktagen steht auch immer wieder ein "erlebnispädagogischer Tag"  auf dem Programm und das Leitbild der Naturparkvolksschule >ERLEBEN; STAUNEN; DANKEN; ERHALTEN<wird verstärkt in den Vordergrund gerückt. Es wird auch ganz besonders auf die Kreativität und Selbständigkeit der Schüler Bedacht genommen. Darum sind Franz Gfrerer (Naturparkgeschäftsführer) und Vroni  Pfeifenberger (Direktorin der Naturparkvolksschule Zederhaus) und ihr Lehrerteam  bemüht. Zum  "Internationalen Jahr des Waldes"  durften die Schüler   zB: 7 Stationen erleben: Wald-Mandala bauen, Wald-Spiele, Wasser-Erfahrungen, Piratenfloß bauen, Waldlied mit Naturinstrumenten, Waldjause selbst hergestellt, sagenhafte Lichtblicke. Wie immer hat es den Kindern großen Spaß gemacht, und der Tag wurde wieder einmal zu kurz. Als große Überraschung gab es für alle Kinder noch ein Naturpark- Leiberl mit dem "Vier- Säulen Motiv der Naturparkvolksschule".

Bei den Naturparktagen wird die Natur von den Schülern  auch zu jeder Jahreszeit erforscht, erlebt und mit allen Sinnen hineingehorcht, und hin und wieder auch bei nicht so gutem Wetter erkundschaftet.  Gleichzeitig gibt es auch immer wieder eine LehrerInnen- Fortbildung. Frau Romana Inhöger aus Gastein referrierte zB: zum Thema "Erlebnisreiche Spiele zum sozialen Miteinanader" - dabei arbeiteten Kinder, Lehrerinnen und Referentin im Turnsaal an einem "Gefängnisausbruch". Zum Abschluss gab es noch einen Vortrag für die Padagoginnen mit Diskussion, Tipps und einen gemeinsamen Mittagsessen.

Schüleraustausch

Erstmalig fand auch ein Schüleraustausch zwischen  der Natuprarkvolksschule Zederhaus und der VS Weißbach bei Lofer statt. Die Kinder verbrachten einen gemeinsamen Tag. Am Beginn stand eine Vorstellung und gemeinsames Singen in der Klasse. Anschließend wurde eine Waldlehrpfad- Ralley mit einem besonderen Highlight durchgeführt. Bei der Holzknechtkramm des Lehrpfades, wurde unter fachmännischer Hilfe ein "Holzknecht- Muas" aufgekocht, das allen großartig schmeckte. Zur kulturellen Weiterbildung durfte ein Besuch im "Heimatmuseum - Denkmalhof Maurerhaus" natürlich nicht fehlen. Mit einer abwechslungsreichen Führung im Naturpark Riedingtal ging für die Schüler der VS Weißbach bei Lofer ein schöner Tag zu Ende.

Exkursionen und Projekte

Auch der Natur- sowie der Artenschutz sollte nicht zu kurz kommen! Bei den  Projekten lernen die Schüler zB. Wissenswertes über die geschützte Tier- u. Pflanzenwelt.

So zB. steht bei einem Projekt die Entwicklung und die Lebensweise des Alpensalamanders, welcher auch im Naturparkgebiet heimisch ist,im Vordergrund. Jede Klasse  der Naturparkvolksschule Zederhaus ist bei diesem Projekt eingebunden. Der schwarze Alpensalamander und der gelb gefleckte Feuersalamander stehen dabei im Mittelpunkt. Nach einer Einführung über die Lebenswelt der Salamander im Naturparkhaus wird im Naturparkgebiet mit den Schülern auch gezielt nach dem schwarzen Alpensalamander gesucht und geforscht.

Weitere Informationen erfahren Sie auch unter http://alpensalamander.eu/blog/

Unterricht im schönsten Klassenzimmer der Welt

"Unterricht im schönsten Klassenzimmer der Welt" - in der freien Natur, genießen  die Schüler der Naturparkvolksschule Zederhaus im Rahmen einer Exkursion im Naturpark Riedingtal. Im Vordergrund steht das einfühlsame Umgehen mit der Natur als Lebensprinzip, um Indentifikation, sowie darum, den Naturschutz ernst zu nehmen.

Ziel der Exkursion ist es, das angeeignete und erlernte Wissen der Schüler aus den bereits vorhergehenden Exkursionen,  in der Natur richtig umzusetzen. Es bestätigte sich auf jeden Fall, dass das "Erleben" sicher eine der einprägsamsten Formen des Lernens in jedem Alter ist.

Kennzeichnung Naturparkvolksschule

Seit Neuestem beeindruckt die Volksschule auch durch ein neues Erscheinungsbild. Zur Außengestaltung des Schulgebäudes als Naturparkvolksschule fand für die  Zederhauser Bevölerung auch ein Ideenwettbewerb statt. Das Ergebnis dieses Wettbewerbs wurde vom Naturparkverein zusammen mit der Gemeindeentwicklung Salzburg ausgewertet und beurteilt. "Es ist wirklich erstaunlich, wie ideenreich und kreativ sich so manche bei dieser Wettbewerbs- Ausschreibung eingebracht haben", lautete die einhellige Meinung bei der Jurysitzung. Die eingereichten Entwürfe wurden sodann  im Rahmen des Schulabschluß- Festes der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Der gesamte Gebäudekomplex wurde thermisch saniert, und die Fassade der Volksschule, sowie des Kindergartens als Naturparkschule gestaltet.